Home-Line für Zuhause

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Brandschutz allgemein und zu den Prymos Produkten. Falls Sie darüber hinaus spezifische Informationen wünschen, kümmern wir uns selbstverständlich auch persönlich um Ihr Anliegen. > KONTAKT

Brandschutz

Ist Feuer heutzutage eigentlich anders als früher?

Durchaus! Während Mitte des letzten Jahrhunderts noch natürliche Materialien wie Holz, Metall und Baumwolle Inneneinrichtungen dominierten, sind heute Kunststoffe weit verbreitet. Die Folge: Brände breiten sich erheblich schneller aus. Gleichzeitig entstehen große Menge an hochgiftigen Rauchgasen. Daher entscheidet bei einem Entstehungsbrand heutzutage jede Sekunde!

Warum sind die Feuerlöscher-Sprays von Prymos zur Bekämpfung von Entstehungsbränden oftmals besser geeignet als herkömmliche Feuerlöscher?

Durch den hohen Anteil von Kunststoffen breiten sich Brände heutzutage schneller aus als früher. Gleichzeitig entstehen große Menge an hochgiftigen Rauchgasen. Daher entscheidet bei einem Entstehungsbrand heutzutage jede Sekunde! Nicht Jahrzehnte lang verwendete, bis zu 18 kg schwere Feuerlöscher sind die überlegene Lösung im Entstehungsbrandfall, sondern sofort griffbereite, intuitiv bedienbare Feuerlöscher-Sprays.

Welche Brandklassen gibt es?

  • Brandklasse A:
    Brände fester Stoffe, z.B. Holz, Papier, Textilien
  • Brandklasse B:
    Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffe, z.B. Kraftstoffe, Wachs, Lacke
  • Brandklasse C:
    Brände von Gasen, z.B. Erdgas, Propan, Stadtgas
  • Brandklasse D:
    Brände von Metallen, z.B. Aluminium, Magnesium
  • Brandklasse F:
    Brände von Speiseölen/-fetten

Wie verhalte ich mich, wenn es brennt?

1. BRAND MELDEN:
Bewahren Sie Ruhe. Rufen Sie die Feuerwehr (112) oder lösen Sie Feueralarm aus (falls vorhanden).
2. IN SICHERHEIT BRINGEN: Bringen Sie sich in Sicherheit. Helfen Sie anderen Menschen, das Gebäude zu verlassen. Gehen Sie dabei jedoch kein Risiko für sich selbst ein. Schließen Sie alle Türen, damit sich hochgiftige Rauchgase und Feuer nicht ausbreiten können. Ist der Fluchtweg (z.B. das Treppenhaus) verraucht, bleiben Sie in der Wohnung und schließen die Haustür. Begeben Sie sich in einen Raum, dessen Fenster von der Feuerwehr erreicht werden kann und machen sich bemerkbar.
3. LÖSCHVERSUCH UNTERNEHMEN: Löschen Sie den Brand nur

  • wenn das Feuer in einem begrenzten, überschaubaren Radius brennt,
  • wenn Sie keinen Rauchgasen ausgesetzt sind und
  • wenn Ihnen noch ein Fluchtweg offen steht.

Wie setze ich einen Notruf richtig ab? Was sind die 5 "W's"?

Europaweit gilt für Feuerwehr und Rettungsdienst die Notrufnummer 112. Die wichtigsten Informationen für die Leitstelle sind die sogenannten 5 "W-Fragen".

  • Wo ist es passiert? Hier ist die genaue Straßenbezeichnung samt Hausnummer erforderlich und ggf. der Name auf dem Klingelschild. Übrigens: Die Ortsangabe ist die allerwichtigste Angabe im Notruf und sollte als erstes genannt werden. Bricht danach das Telefonat ab (z.B. leerer Handy-Akku) kann der Disponent in der Leitstelle trotzdem Hilfe zukommen lassen.
  • Was ist passiert?
  • Wie viele Verletzte/betroffene Personen sind es?
  • Wer ruft an?
  • Warten auf Rückfragen? Nie den Notruf als erster beenden, sondern warten, bis die Leitstelle erklärt hat, dass sie alle Informationen hat.

Wie setzte ich einen Notruf ab, wenn mir die 5 "W's" nicht einfallen?

Aufregung und Anspannung sind beim Notruf normal! In der Hektik vergisst man oft die W-Fragen. Kein Problem: man kann sich von der Leitstelle auch abfragen lassen. Die erfahrenen Einsatzsachbearbeiter sind für solche Fälle vorbereitet und erfragen alle erforderlichen Informationen.

Produkte

Feuerlöscher-Sprays

Reicht die Löschleistung der Feuerlöscher-Sprays für die Bekämpfung von Entstehungsbränden aus?

In geschlossenen Räumen ist die Löschleistung der Feuerlöscher-Sprays zur gefahrlosen Brandbekämpfung von Entstehungsbränden in der Regel vollkommen ausreichend. Durch den oft hohen Kunststoffanteilen in Gebäuden entstehen schnell hochgiftige Rauchgase, so dass nur ein sehr kurzes Zeitfenster für eine gefahrlose Brandbekämpfung besteht. Die intuitiv bedienbaren und hochmobilen Feuerlöscher-Sprays erhöhen dabei die Chancen einer erfolgreichen Bekämpfung eines Entstehungsbrands erheblich.

Kann ich ein Feuerlöscher-Spray, das ich bereits genutzt habe und das noch nicht leer ist, weiter verwenden?

Im Prinzip ja; die Mindesthaltbarkeit wird durch die Nutzung nicht eingeschränkt. Allerdings ist die Löschleistung in einem unbekannten Ausmaß reduziert, da nicht mehr die komplette Löschmittelmenge zur Verfügung steht. Wir empfehlen daher dringend die Anschaffung eines neuen Feuerlöscher-Sprays.

Wie lange sind die Feuerlöscher-Sprays haltbar?

Die Mindesthaltbarkeit des Feuerlöscher-Sprays Universal beträgt 4 Jahre. Beim Feuerlöscher-Spray Fahrzeuge sind es 3 Jahre.

Bitte achten Sie bei Angeboten anderer Anbieter immer auf das Mindesthaltbarkeitsdatum. Es werden von Drittanbieter vereinzelt Prymos Feuerlöscher-Sprays zu vermeintlichen Schnäppchenpreisen angeboten, deren Mindesthaltbarkeit deutlich geringer ist.

Können Feuerlöscher-Sprays nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums weiter verwendet werden?

Das abgedruckte Datum ist ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Wir empfehlen aber eindringlich, das Feuerlöscher-Spray nach Ablauf auszutauschen, da es sich schließlich um einen sicherheitsrelevanten Brandschutzartikel handelt.

Im Laufe der Zeit zersetzt sich sukzessive das Löschmittel, sodass nach Ablauf der Haltbarkeit die volle Löschleistung unter Umständen nicht mehr zur Verfügung steht. Zudem handelt es sich bei den Feuerlöscher-Sprays um Druckbehälter. Daher kann es aufgrund von Korrosion in Einzelfällen nach Ablauf der Haltbarkeit zu unkontrollierten Löschmittelaustritten kommen.

Wo können die Feuerlöscher-Sprays entsorgt werden?

Entleerte Feuerlöscher-Sprays können über den Verpackungsabfall (Gelbe Tonne, Grüner Punkt) entsorgt werden.

Unbenutzte Feuerlöscher-Sprays können gemäß den jeweiligen kommunalen Bestimmungen - wie jede andere befüllte Spraydose auch - bei den Schadstoffsammelstellen, Wertstoffhöfen, Entsorgungsbetrieben etc. abgegeben werden.

PM10 Feuerlöscher

Für welche Bereiche eignen sich PM10 Schaum- bzw. PM10 Pulver-Feuerlöscher?

Der PM10 Schaumlöscher bietet sich aufgrund seiner spezifischen Eigenschaften für den Einsatz in geschlossenen Räumen und Hallen an. Schaum ermöglicht eine kontrollierte Brandbekämpfung ohne Sichtbehinderung und verursacht beim Löscheinsatz nur geringe Verschmutzung.

Der PM10 Pulverlöscher ist überall dort hervorragend geeignet, wo Löschschäden zu vernachlässigen sind, aber höchste Löschleistung erforderlich ist.

Wie hoch ist der Gewichtsvorteil der PM10 Feuerlöscher durch den Einsatz moderner Verbundwerkstoffe?

Der Gewichtsvorteil der PM10 Feuerlöscher beträgt ca. 25% gegenüber herkömmlichen Geräten. Dies ermöglicht eine deutlich besseres Handhabung.

Wie kann ich überprüfen, ob der PM10 Feuerlöscher einsatzbereit ist?

Zur Langzeit-Kontrolle des Betriebsdrucks sind die PM10 Feuerlöscher mit 2 redundanten, magnetischen Manometer ausgestattet.


100% ZERTIFIZIERTE MARKENQUALITÄT AUS EUROPA

Prymos Produkte schützen Leben. Deshalb müssen sie höchsten Qualitätsanforderungen entsprechen. Unsere Feuerlöscher und Feuerlöscher-Sprays wurden nach härtesten Prüfstandards getestet, international zertifiziert und schon mehrfach als TESTSIEGER ausgezeichnet.

Logoleiste Logoleiste
Logoleiste Logoleiste
Logoleiste Logoleiste
Logoleiste Logoleiste
Logoleiste Logoleiste
Logoleiste Logoleiste
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok